Sabine
Hanna
Witte

 

Systemische
Psychotherapie
und Achtsamkeit

   

Therapie, Begleitung, TIME TO THINK - Coaching


auch ONLINE

Einzelsitzungen für Begleitung, Therapie und Denksitzung nach dem Ansatz von TIME TO THINK sind online über die ZOOM-Plattform möglich.

Dafür können Sie gerne einen kostenlosen Kennenlerntermin mit mir vereinbaren, um Möglichkeiten und Ablauf zu besprechen.

Schreiben Sie mir gerne eine mail oder melden Sie sich telefonisch.

Psychotherapie - Achtsamkeit - TIME TO THINK

The Future is Now.

(Patti Smith)

Wenn Sie das Bedürfnis nach Unterstützung haben und sich Begleitung in einer herausfordernden Lebensphase wünschen oder Hilfe suchen, um wieder mehr zu sich selbst und Ihrer eigenen Kraft zu finden, lade ich Sie ein, mit mir gemeinsam Ihre Fragen zu beleuchten und neue Entwicklungsmöglichkeiten auf Ihrem ganz persönlichen Weg zu finden.

 

In belastenden Lebensphasen können psychotherapeutische Gespräche entlastend und stärkend sein. Achtsamkeitsbasierte Ansätze sind eine hilfreiche Ergänzung und das Üben von Mitgefühl (compassion) kann ein Schlüssel sein, um wieder besser mit den eigenen Stärken in Verbindung zu kommen, mehr Selbstfürsorge für sich zu kultivieren, auch schwierige Situationen akzeptierend anzunehmen und das Leben im Hier und Jetzt mit mehr Leichtigkeit genießen zu können.

Denkraum-Sitzungen nach dem Ansatz TIME TO THINK bieten einen Raum, um in freies, eigenständiges und kreatives Denken zu kommen und können ein Weg zu transformativen Einsichten sein.

Als Systemische Therapeutin mit Schwerpunkt auf die Integration Achtsamkeitsbasierter Konzepte biete ich Ihnen Beratung und Therapie an. Sie können zu Einzel-Gesprächen, als Paar oder mit Ihren Familienmitgliedern zu mir kommen.

Achtsamkeit und Mitgefühl sind aktuell zunehmend wissenschaftlich erforschte Konzepte, deren Einsatz sich in der Praxis nicht nur als Methode zur Stress-Reduktion als enorm hilfreich erweist. Ich biete Kurse zu Achtsamkeit und MSC an.

"Man muss Geduld haben mit dem Ungelösten im Herzen und versuchen, die Fragen selber lieb zu haben, wie verschlossene Stuben und wie Bücher, die in einer sehr fremden Sprache geschrieben sind.

Es handelt sich darum, alles zu leben. Wenn man die Fragen lebt, lebt man vielleicht allmählich, ohne es zu merken, eines fremden Tages in  die Antworten hinein."
(R.M.Rilke)